• Marokko » Marrakesch

Marrakesch

Vor der großartigen Kulisse des Hohen Atlas erwartet Sie ein Märchen aus 1001 Nacht! Medina - Souks - Djemaa el Fna - Bahia Palast - Majorelle-Garten - Saadier-Gräber - Museen - Gärten

18.03. - 23.03.2023 (6 Tage)
  • Fernreise
  • Vorschau
ab 1.299,00 € 6 Tage Doppelzimmer DU/WC Marrakesch  p.P.
Angebot merken

Termine | Preise | Onlinebuchung

Marrakesch

6 Tage
2 mögliche Termine
ab 1.299,00 €
Preise & Termine anzeigen

Buchungspaket
18.03. - 23.03.2023 (Marrakesch 6 Tage)
6 Tage
Doppelzimmer DU/WC Marrakesch, Halbpension
Belegung: 2 Personen
1.299,00 €
18.03. - 23.03.2023 (Marrakesch 6 Tage)
6 Tage
Einzelzimmer DU/WC Marrakesch, Halbpension
Belegung: 1 Person
1.409,00 €
29.10. - 03.11.2023 (Marrakesch 6 Tage)
6 Tage
Doppelzimmer DU/WC Marrakesch, Halbpension
Belegung: 2 Personen
1.299,00 €
29.10. - 03.11.2023 (Marrakesch 6 Tage)
6 Tage
Einzelzimmer DU/WC Marrakesch, Halbpension
Belegung: 1 Person
1.409,00 €

Marrakesch

Vor der großartigen Kulisse des Hohen Atlas erwartet Sie ein Märchen aus 1001 Nacht! Medina - Souks - Djemaa el Fna - Bahia Palast - Majorelle-Garten - Saadier-Gräber - Museen - Gärten

  • Marokko » Marrakesch

  • Fernreise
  • Vorschau

Vor der Kulisse des Atlasgebirges breitet sich die, wie eine Oase in der Wüste gelegene, rote Stadt Marrakesch, die Perle des Südens aus. Die frühere Hauptstadt der Almoraviden besticht heute durch eine faszinierende Mischung von Luxus, Kunst und Kultur. In der riesigen Medina mit ihrem Gassengewirr entdecken Sie in jeder Ecke neue und faszinierende Gerüche, orientalische Leckereien und die herzliche Gastfreundschaft der Marokkaner. Vor allem rund um den Djemaa el Fna, den Platz der Gaukler, herrscht abends eine magische Atmosphäre. Hier treffen sich Einheimische und Touristen und sehen den Schlangenbeschwörern und Tänzern zu, oder lauschen den Geschichtenerzählern und Musikern.

1. Tag: Flug München - Marrakesch

Flughafentransfer. Lufthansaflug nach Marrakesch. Transfer zum Hotel. Zimmerbezug. Erkunden Sie die Umgebung bei einem Spaziergang. Der berühmte Djemma El Fna ist nur 1,5 km entfernt. Abendessen - Ü Marrakesch.

2. Tag: Marrakesch - Saadier Gräber - Bahia Palast - Medersa

Frühstück. Marrakesch ist eine Oasenstadt vor der großartigen Kulisse des Hohen Atlas. Nirgendwo im Land empfangen die Augen afrikanische, orientalische Eindrücke besser als hier. Rund 100.000 Palmen, in Hainen rings um die Stadtmauer von Marrakesch, prägen das Bild. Die belebten Souks, die Lage in einer Palmenoase und die roten Lehmbauten verleihen Marrakesch den Charakter einer Wüstenstadt. Die Stadt ist im 11. Jh. gegründet worden und weist hervorragende Kulturdenkmäler des hispano-maurischen Stils vom 11. bis 19. Jh. auf. Während eines geführten Stadtrundganges sehen Sie die Saadier-Gräber, die schönste Nekropole des Maghreb, die nach der Vermauerung durch Moulay Ismail erst im Jahr 1917 von den Franzosen wiederentdeckt und als architektonisches Meisterwerk der staunenden Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde. Die Anlage beinhaltet zwei Mausoleen und darüber hinaus eine Vielzahl von Gräbern unter freiem Himmel. Anschließend besichtigen Sie den Bahia Palast, den wohl bedeutendsten Wesirpalast Marokkos, der den weitaus größten Teil seiner reichhaltigen Innenausstattung bis auf den heutigen Tag bewahrt hat. Der Bahia Palast hat eine Grundfläche von 8.000 m² und besitzt über 160 Räume, unzählige Patios und viele sogenannte Riads. Überall trifft man auf einen andalusischen und maurischen Baustil. Wunderschöne Schnitzereien, Fresken und Stuckarbeiten finden Sie in der Medersa Ben Youssef. Die ehemalige Koranschule ist eines der schönsten und bemerkenswertesten Gebäude von Marrakesch und wurde schon im 14 Jh. gegründet. Falls die Medersa noch renoviert wird gehen SIe alternativ in das Museum Dar Si Said, das Museum der marokkanischen Künste. Die Koutoubia-Moschee, ein Meisterwerk maurischer Architektur steht anschließend auf dem Programm. Schon im 12. Jh. gebaut gilt besonders das 77 m hohe Minarett als Wahrzeichen von Marrakesch und ist von überall in der Stadt sichtbar. Das reichverzierte Stadttor Bab Agnaou ist das älteste Tor der Stadtmauer aus der Blütezeit der Almohaden. Abendessen - Ü Marrakesch.

3. Tag: Majorelle-Garten - Souks - Museum für islamische Künste - Djemaa el Fna

Frühstück. Vormittags Besuch des Majorelle Gartens. Ein kleiner, akribisch genau geplanter botanischer Garten, den der berühmte französische Kunstmaler und Dekorateur Jacques Majorelle in den 20er Jahren anlegte. Nach seiner Verwilderung kaufte Yves Saint-Laurent 1980 das Anwesen und ließ es umgestalten und restaurieren, so dass der Garten wieder ein botanisches Juwel ist. Im Garten finden sich viele tropisch-subtropische Pflanzen und eine beeindruckende Sammlung von Kakteen und Bambusgräsern. Im strahlenden Licht Marokkos sticht die kornblumenblaue Farbe, mit der die Mauern und der Wasserlauf gestrichen sind, hervor und harmonisiert bestens mit den leuchtenden Farben der Bougainvilleen, dem Orange der Kapuzinerkresse und den Pinktönen. Ein Rückzugsort mitten in der Stadt. Besuch im sehr schönen Museum für islamische Künste, das im einstigen Atelier Majorelles untergebracht ist. Hier sind nordafrikanische Teppiche, Keramiken, Möbel und Türen aus dem Besitz Saint Laurents, der in Algerien geboren wurde, ausgestellt. Nachmittags geht es zu den berühmten Souks von Marrakesch und des Platzes Djemaa el Fna. Sie schlendern durch das besondere Gassengewirr der Medina, bevor es zum Gauklerplatz geht, der eigentlich Platz der Gehängten heißt, weil die Almohaden Herrscher hier einst Verrätern den Kopf abschlagen ließen. Der Markt wechselt sein Gesicht wie ein Chamäleon die Farbe. Er lebt am intensivsten zwischen Nachmittag und Abenddämmerung. Dieser Platz stellt ein immerwährendes Volksfest, einen folkloristischen Rummelplatz dar. Hier präsentieren sich Musikanten aller Art, Akrobaten, Märchenerzähler, Schlangenbeschwörer und vieles mehr. Ein altes Märchen aus 1.001 Nacht wird wahr! Abendessen - Ü Marrakesch.

4. Tag: Freizeit oder Ausflug in den Hohen Atlas (fakultativ, ca. 160 km)

Frühstück. Verbringen Sie den Tag selbstständig in Marrakesch und schlendern Sie durch die Medina oder unternehmen Sie einen Ausflug in den Hohen Atlas (Aufpreis 85 € pro Person). Mit Allradfahrzeugen (3-4 Personen) geht es von der Stadt aus in Richtung Hoher Atlas. Die Ruhe und Besinnlichkeit in den Berber-Dörfern bietet den Kontrast zu der Hektik der Stadt. Hier hat sich die Art zu leben seit Jahrhunderten kaum verändert und traditionelle Werte und Gastfreundschaft sind erhalten geblieben. Fahrt zum Garten Anima von André Heller. Der erst 2017 eröffnete 3 ha große Garten gilt noch als Geheimtipp und liegt auf dem Weg in das Ourika Tal. Die Besucher flanieren auf schattigen Wegen, zwischen kostbaren Bäumen und Sträuchern, Blüten- und Duftwundern, Pavillons und Skulpturen in der Herrlichkeit afrikanischer Natur mit berauschendem Blick auf das Atlasgebirge. Hinter jeder Ecke eröffnen sich neue Blickwinkel auf bunte Kunstwerke, Skulpturen oder besondere Planzen. Weiterfahrt zur Kasbah du Toubkal zwischen Imlil und Aremd im Toubkal Nationalpark. Die Kasbah ist auf einem großartigen Felsvorsprung über dem Hauptdorf gelegen, mit einer herrlichen Panoramasicht auf die Berge, Hügel und Wasserfälle. Die Landschaft hier ist so beeindruckend, dass der Regisseur Martin Scorese Imlil als einen der Drehorte für Kundun, seinem Film über den Dalai Lama, ausgesucht hat. Sie unternehmen eine kleine Wanderung und genießen anschließend das Mittagessen auf der Terrasse mit herrlichem Ausblick über die fantastische Berglandschaft. Rückfahrt nach Marrakesch. Abendessen - Ü Marrakesch.

5. Tag: Freizeit oder optionaler Ausflug nach Essaouira (460 km)

Frühstück. Freizeit. Erkunden Sie Marrakesch auf eigene Faust und lernen Sie noch mehr schöne Plätze und verwinkelte Gassen der Medina kennen. Oder Sie begleiten uns auf einen Ausflug nach Essaouira, der "Stadt des Windes am Atlantik". (Aufpreis 40 €). Die Fahrt führt durch eine eher karge Landschaft, die hier und da vom blassen Grün der Argan- und Olivenbäume unterbrochen wird. Sie besichtigen die, von Portugiesen gegründete blauweiße Stadt mit ihren imposanten berühmten Befestigungsanlagen. In den Arkadenstraßen laden unzählige Basare und Werkstätten zum Bummeln ein. Die 200 m lange Mauer, die Skala, ist mit 24 Kanonen aus dem 18. Jahrhundert ausgestattet. Von hier hat man einen schönen Blick auf die Medina und das Meer. Zahlreiche Geschäfte und Cafés laden in der schönen Medina zum Bummeln ein. Der Fischerhafen mit den blauen Fischerbooten ist ebenso einen Besuch wert. Rückfahrt - Abendessen - Ü Marrakesch.

6.Tag: Flug Marrakesch - Nürnberg

Frühstück. Freizeit in Marrakesch - Flughafentransfer. Lufthansaflug Marrakesch - Nürnberg via Frankfurt Flughafentransfer. Rückkehr ca. 24.00 Uhr Ebs.

Leistungspaket:
  • Flug München - Marrakesch - Frankfurt - Nürnberg (Wert 449 €)
  • Flughafentransfers
  • 5 x Ü/ Frühstück im 4* Dellarosa Boutique Hotel, alle Zimmer DU/WC
  • 5 x Abendessen im Hotel
  • inklusive Eintrittspaket: Bahia Palast, Saadier-Gräber, Majorelle Garten mit Museum, Koranschule Ben Youssef
  • Ausflüge und Besichtigungen lt. Reiseprogramm
  • örtlicher Reiseleiter ab Marrakesch
  • Reisebegleitung ab/bis Deutschland
  • Basistrinkgelder und Gepäckträgergebühren
  • Busfahrt im landestypischen Reisebus mit Klimaanlage
  • optimales Hörerlebnis bei Führungen: Reiseleiter über Ohrhörer-System
  • Tourismusabgaben * Insolvenzversicherung
  • OHNE weitere Eintritte und weitere Trinkgelder
  • Leistungsbeschreibung für fakultative Ausflüge gegen Aufpreis:4. Tag: Tagesausflug Hoher Atlas - Kosten 78 € pro Person: Allrad- Jeeps, inkl: Eintritt Anima Garten, Mittagessen Kasbah du Toubkal 5. Tag: Tagesausflug nach Essaouira ans Meer - Kosten 36 € p. P.:inkl. Stadtführer in Essaouira, Eintritt zur SkalaMindestteilnehmer: 20 im der Gruppengröße entsprechenden Bus
Unsere Empfehlungen