• Spanien
  • Frankreich

Radeln auf dem Jakobsweg

Auf dem Camino de Santiago von St. Jean Pied de Port bis nach Santiago de Compostela. Einer der bedeutendsten Pilgerwege der Christenheit: Radeln mit den Füssen - pilgern mit dem Herzen!

12.06. - 24.06.2022 (13 Tage)
  • Radreise
ab 1.899,00 € 13 Tage Doppelzimmer DU/WC RAD Jakobsweg  p.P.
Angebot merken

Termine | Preise | Onlinebuchung

Radeln auf dem Jakobsweg

13 Tage
1 möglicher Termin
ab 1.899,00 €
Preise & Termine anzeigen

Buchungspaket
12.06. - 24.06.2022 (RAD Radeln auf dem Jakobsweg 13 Tage)
13 Tage
Doppelzimmer DU/WC RAD Jakobsweg, Halbpension
Belegung: 2 Personen

Reisetyp: Busreise
1.899,00 €
12.06. - 24.06.2022 (RAD Radeln auf dem Jakobsweg 13 Tage)
13 Tage
Einzelzimmer DU/WC RAD Jakobsweg, Halbpension
Belegung: 1 Person

Reisetyp: Busreise
2.229,00 €

Radeln auf dem Jakobsweg

Auf dem Camino de Santiago von St. Jean Pied de Port bis nach Santiago de Compostela. Einer der bedeutendsten Pilgerwege der Christenheit: Radeln mit den Füssen - pilgern mit dem Herzen!

  • Spanien
  • Frankreich

  • Radreise

Seit Jahrhunderten zieht es Pilger nach Santiago de Compostela – neuerdings wird der alte Pilgerweg auch von vielen Radlern befahren. Eine Radtour auf dem Jakobsweg ist etwas Besonderes. Der Weg ist das Ziel! Bei dieser Reise erleben Sie die schönsten Etappen auf dem spanischen Jakobsweg per Fahrrad - durch ein traumhaft schönes und geschichtsträchtiges Gebiet. Sie erleben die schönsten Orte des spanischen Jakobsweges und können sagen: "ich bin dann mal weg"…

Santiago de Compostela war im Mittelalter neben Rom und Jerusalem das wichtigste Zentrum des christlichen Pilgerwesens. Auf den Spuren der Jakobspilger entdecken Sie abwechslungsreiche Landschaften von den Ausläufern der Pyrenäen, bis in das Weinanbaugebiet Rioja, von der Kastilischen Ebene zu Galiziens grünen Gärten, Wiesen und Feldern. Großartige Landschafts-Motive für Hobbyfotografen! Seit beinahe 1000 Jahren pilgern Menschen zum Grab des Apostels Jakobus d. Ä. in Nordspanien. Hier werden „die Gebete der Gläubigen erhört, Gelübte erfüllen sich, die Fesseln der Sünde lösen sich, denen die anklopfen, öffnet sich der Himmel“ berichtet das Liber Sancti Jacobi aus dem 12. Jh. und so machten sich Hundertausende mit Pelerine, Pilgerstab und Muschel an der Hutkrempe auf die beschwerliche Reise. Entlang des Weges erblühten im 11. und 12. Jh. Handel und Kultur, großartige romanische Kirchen, Klöster und Kathedralen entstanden, die bis heute von der Macht des Glaubens zeugen. Der uralte Jakobsweg erlebt eine erstaunliche Renaissance: 1987 rief der Europarat auf, ihn neu zu beleben. 1993 wurde er zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt.

Was ist dran am Phänomen „Santiago de Compostela?“ Machen Sie sich auf den Weg und erfahren Sie es selbst!

1. Tag: Anreise Lyon (860 km)

Anreise nach Lyon. Zimmerbezug, Abendessen und Ü Lyon.

2. Tag: Lyon – St-Jean-Pied-de-Port

Frühstück. Quer durch Frankreich bringt uns der Bus heute in die Pyrenäen. Zimmerbezug, Abendessen und Ü Saint-Jean-Pied-de-Port.

3. Tag: Radtour: Ibanetapass - Pamplona

Etappenlänge: ca. 50 km

Frühstück. Busfahrt auf den Ibanetapass. Von hier starten wir mit dem Rad eine herrliche Abfahrt über Roncesvalles bis zur Stadtgrenze von Pamplona. Busfahrt nach Pamplona. Dort wandeln wir bei einer Stadtführung auf den Spuren der mittelalterlichen Pilger. Davon zeugt die Brücke La Magdalena, das Frankentor in die befestigte Altstadt sowie die gotische Kathedrale mit Kreuzgang. Zimmerbezug, Abendessen und Ü Pamplona.

4. Tag: Radtour: Pamplona – Los Arcos; mit dem Bus weiter nach Santo Domingo de la Calzada

Etappenlänge: ca. 75 km

Frühstück. Bustransfer. Vor den Toren Pamplonas, in Cizur Menor starten wir unsere Radtour Richtung Monte (Berg) Perdon, dem Berg der Windräder. Danach geht es auf der Straße, vorbei an Korn- und Sonnenblumenfeldern Richtung Santa Maria Eunate und Puente La Reina. Wir fahren weiter über Maneru – Ciraqui, auf leicht befahrener Straße vorbei an Estella und Luquin nach Los Arcos. Busfahrt zum Hotel. Zimmerbezug, Abendessen und Ü Santo Domingo de la Calzada.

5. Tag: Radtour: Santo Domingo de la Calzada – San Juan de Ortega, mit dem Bus weiter nach Burgos

Etappenlänge: ca. 65 km

Frühstück. Heute starten wir mit den Rädern am Hotel. Zunächst besichtigen wir die Kathedrale von Santo Domingo de la Calzada, die durch das Hühnerwunder bekannt ist. Über Belorado kommen wir doch in recht anspruchsvolle und hügelige Landschaft. In San Juan de Ortega machen wir an der Klosterkirche Halt. Mit dem Bus geht es nach Burgos. Burgos war im Mittelalter Hauptstadt des Königreiches von Kastilien. Heute noch begeistern die Flaniermeilen am Río Arlanzón. Zimmerbezug und Abendessen. Am Abend Stadtführung in Burgos mit der berühmten Kathedrale, welche eine der schönsten in Nordspanien ist. Ü in Burgos.

6. Tag: Radtour: Tardajos – Fromista, mit dem Busfahrt weiter nach Carrion de los Condes

Etappenlänge: ca. 65 km

Frühstück. Bus vor die Tore von Burgos. Unsere heutige Rad-Etappe startet in Tardajos und führt durch hügelige und weite Landschaft. Über schöne Straßen und z.T. auf dem Fuß-Pilgerweg gelangen wir über Hontanas nach Castrojeriz. Von hier geht es weiter über Boadilla del Camino zu unserem Etappenziel Fromista mit der frühromanischen Kirche San Martin. Der Bus bringt uns danach in den Raum Carrion de los Condes. Zimmerbezug, Abendessen und Ü Carrion de los Condes.

7. Tag: Radtour: Carrion de los Condes – Bercianos del Real Camino, mit dem Bus weiter nach Leon

Etappenlänge: ca. 65 km

Frühstück. Flach, fast langweilig, und dennoch hochinteressant, breitet sich der heutige Weg vor uns aus. Über Sahagun radeln wir bis Bercianos del Real Camino. Ab hier geht es mit dem Bus weiter. Zunächst nach El Burgo Ranero („Lehmpilgerhaus“). Hier holen wir uns einen Stempel für unseren Pilgerausweis. Weiterfahrt mit dem Bus nach Léon zu unserem Hotel. Zimmerbezug. Am frühen Abend werden wir von einem Stadtführer in Leon begrüßt. Wir sehen die Kathedrale Santa Maria de la Regla als Musterbeispiel der französischen Gotik mit ihren grandiosen Buntglasfenstern sowie die Basilika San Isidoro, eines der großen romanischen Bauwerke am Jakobsweg. Außerdem sehen wir Casa Botines (entworfen von Gaudi), und die schöne Altstadt. Abendessen und Ü Leon.

8. Tag: Radtour: Astorga - Ponferrada

Etappenlänge: ca. 60 km

Frühstück. Heute heißt es früh aufstehen, denn es erwartet uns ein langer Tag mit tollen Ausblicken. Wir haben die Königsetappe unserer Route nach Santiago vor uns. Frühmorgens Busfahrt von Leon über Hospital de Orbigo, vorbei an der alten Römerbrücke nach Astorga. Nach einem Blick auf die wuchtige Stadtmauer, die Kathedrale und den Gaudi-Palast starten wir unsere heutige Radtour ins Museumsdorf Castrillo de los Polvazares (kurzer Aufenthalt und Fotostopp). Dann radeln wir auf ruhigen Straßen nach Rabanal del Camino und weiter aufwärts bis zum Cruz de Ferro, dem höchsten Punkt unserer Reise mit einer herrlichen Aussicht. Danach geht es durch viele Kurven 960 Höhenmeter abwärts über Manjarin, El Acebo und Molinaseca nach Ponferrada. Diese Abfahrt ist für alle Radler immer wieder ein ganz besonderes Erlebnis. Zimmerbezug, Abendessen - Ü Ponferrada.

9. Tag: Radtour: O Cebreiro - Sarria/Portomarin

Etappenlänge: ca. 60 km

Frühstück. Busfahrt über Villafranca del Bierzo mit romanischer Kirche und Pilgerherberge und weiter durch die grünen Berge Galiziens, vorbei an Weinbergen nach O Cebreiro. Besichtigung und Besuch der Kirche mit dem Wunder von O Cebreiro. Besonders interessant im wohl schönsten Dorf auf der gesamten Strecke sind die Pallozas. Hier starten wir unsere heutige Radtour über den Cebreiro-Pass nach Triacastela und weiter nach Samos zum Kloster San Julian. Danach geht es weiter im Auf und Ab zum Hotel. Zimmerbezug, Abendessen und Ü in Sarria/Portomarin.

10. Tag: Radtour: Melide – Santiago de Compostela

Etappenlänge: ca. 65 km

Frühstück. Frühe Busabfahrt nach Melide. Vielleicht stecken Ihnen die langen Strecken der Vortage noch in den Beinen, doch werden Sie diese Mühen heute schnell vergessen. Trotz der Stadtnähe bestimmt die Armut das Leben auf dem Land und in den Ortschaften. Bei Melide starten wir zu unserer Radtour auf dem letzten Stück nach Santiago de Compostela an. Vom Monte do Gozo, dem Berg der Freude, haben wir einen ersten Blick auf unser Ziel der Reise. Jetzt sind es nur noch ca. 10 km nach Santiago de Compostela, dann haben wir es geschafft! Zimmerbezug, Abendessen und Ü Santioago de Compostela.

11.Tag: Santiago - Pilgermesse – Zarautz

Frühstück. Stadtführung Santiago de Compostela und Möglichkeit zum Besuch der Pilgermesse mit Pilgersegen. Dann heißt es Abschied nehmen! Wir treten die Heimreise an. Mit dem Bus erreichen wir am Abend die Nordküste Spaniens. Zimmerbezug, Abendessen und Ü Zarautz.

12. Tag: Raum Bilbao - Lyon

Frühstück. Heute geht es weiter Richtung Heimat. Wir fahren vorbei an San Sebastian und Biarritz weiter über Bordeaux nach Lyon zu unserem letzten Hotel auf dieser Reise. Zimmerbezug, Abendessen Ü Lyon.

13 Tag: Rückreise (860 km)

Frühstück. Heimreise - Rückkehr N ca. 22.00 Uhr – 23.00 Uhr Ebs.

Leistungspaket:

Fahrt im 4/5-Sterne-Luxus-Bus mit Klimaanlage und WC

  • Transport der eigenen Räder im Radanhänger
  • 12 x Ü/F in 3- und 4-Sterne-Hotel laut Reiseverlauf, Zimmer DU/WC
  • 2 x Ü Lyon je 1 x auf der Hin- und Rückreise
  • 1 x Ü Saint-Jean-Pied-de-Port
  • 1 x Ü Pamplona
  • 1 x Ü Santo Domingo de la Calzada
  • 1 x Ü Burgos
  • 1 x Ü Carrion de los Condes
  • 1 x Ü Leon
  • 1 x Ü Ponferrada
  • 1 x Ü Sarria/Portomarin
  • 1 x Ü Santiago de Compostela
  • 1 x Ü Zarautz
  • 12 x Abendessen
  • inkl. Getränkebonus inklusive 1/4 l Wein und Wasser
  • Stadtführung in Burgos, Leon, Pamplona und Santiago de Compostela
  • Radreiseleitung 3. bis 11. Tag
  • Optimales Hörerlebnis bei den Führungen über Ohrhörer: Reiseleiter spricht über Mikrofon
  • inkl. Touristensteuer
  • Insolvenzversicherung
  • OHNE weitere Eintritte und Trinkgelder!
Unsere Empfehlungen