• Deutschland » Brandenburg

Monet in Potsdam

Schloss Sanssouci – Palais Barberini - Schloss Cecilienhof – Park Babelsberg

17.04. - 19.04.2022 (3 Tage)
  • Kunstreise
ab 410,00 € 3 Tage Doppelzimmer DU/WC Potsdam  p.P.
Angebot merken

Termine | Preise | Onlinebuchung

Monet in Potsdam

3 Tage
2 mögliche Termine
ab 410,00 €
Preise & Termine anzeigen

Buchungspaket
17.04. - 19.04.2022 (Monet in Potsdam 3 Tage)
3 Tage
Doppelzimmer DU/WC Potsdam, Halbpension
Belegung: 2 Personen

Reisetyp: Busreise
410,00 €
17.04. - 19.04.2022 (Monet in Potsdam 3 Tage)
3 Tage
Einzelzimmer DU/WC Potsdam, Halbpension
Belegung: 1 Person

Reisetyp: Busreise
490,00 €
22.08. - 24.08.2022 (Monet in Potsdam 3 Tage)
3 Tage
Doppelzimmer DU/WC Potsdam, Halbpension
Belegung: 2 Personen

Reisetyp: Busreise
410,00 €
22.08. - 24.08.2022 (Monet in Potsdam 3 Tage)
3 Tage
Einzelzimmer DU/WC Potsdam, Halbpension
Belegung: 1 Person

Reisetyp: Busreise
490,00 €

Monet in Potsdam

Schloss Sanssouci – Palais Barberini - Schloss Cecilienhof – Park Babelsberg

  • Deutschland » Brandenburg

  • Kunstreise

Mit seiner 1000-jährigen Geschichte zählt Potsdam zu einer der schönsten Städte Deutschlands. Nirgendwo zeigt sich das barocke Erbe Preußens glanzvoller und romantischer als im Park von Sanssouci. Peter Joseph Lenné und Karl Friedrich Schinkel gaben ihr Bestes, um aus dem Schloss und Park Babelsberg - der Sommerresidenz von Kaiser Wilhelm I., eine eindrucksvolle Kulturlandschaft zu kreieren.

Über 100 Meisterwerke von Monet, Renoir, Morisot, Sisley, Pissarro, Cross, Signac und weiteren Malern des Impressionismus und Postimpressionismus werden im Museum Barberini präsentiert.

1.Tag: Schloss Sanssouci (480 km)

Fahrt nach Potsdam. Zunächst Außenbesichtigung von Schloss Sanssouci (UNESCO Welterbe) mit seiner großartigen Parkanlage, ein Ensemble von Weltrang. Spaziergang zur eleganten Weinbergterrasse und dem Grab Friedrich des Großen (der "alte Fritz"), ab 1772 König von Preußen sowie Kurfürst von Brandenburg. Er entstammte der Dynastie der Hohenzollern. Georg Wenzel von Knobelsdorff vollendete das Schloss nach den Ideen Friedrichs des Großen. Es gilt als Hauptwerk deutscher Rokokoarchitektur. Anschließend Innenbesichtigung: die von Pracht und Eleganz geprägten Räume sind original ausgestattet. Hotelbezug - Abendessen - Ü Potsdam.

2. Tag: Potsdam - Holländisches Viertel - Russische Kolonie - Museum Barberini (20 km)

Frühstück. Stadtrundfahrt Potsdam: Holländisches Viertel mit seinen Backsteinfassaden und geschwungenen Giebeln. Zu Fuß geht dann der Stadtspaziergang durch die historische barocke Altstadt mit ihren drei Stadttoren, prachtvollen Bürgerhäusern und Kirchen. Die zahlreichen Straßenzüge mit Geschäften, Cafés und Restaurants bilden ein stimmungsvolles Ensemble. Am Alten Markt ist neben Schinkels Nikolaikirche und dem barocken Rathaus, das in den letzten Kriegstagen zerstörte Stadtschloss, ein Rokokobau prachtvoll wiedererstanden, es beherbergt heute den Landtag von Brandenburg. Auch der umstrittene Wiederaufbau der preußischen Garnisonskirche ist inzwischen in Gang. Die Russische Kolonie Alexandrowka wurde 1826 bis 1827 auf Wunsch Friedrich Wilhelm III. zum Gedenken an seinen verstorbenen Freund Zar Alexander I. angelegt. Eine weitere Attraktion Potsdams kam 2017 hinzu: Das Museum Barberini im klassizistisch-barocken Palast. Über 100 Meisterwerke von Monet, Renoir, Morisot, Sisley, Pissarro, Cross, Signac und weiteren Malern des Impressionismus und Postimpressionismus werden im Museum Barberini präsentiert. Darunter sind allein 34 Gemälde von Claude Monet. Mehr Monets sind außerhalb von Paris nirgends in Europa zu sehen. Insgesamt werden über zwanzig Künstler zu sehen sein. Ihre Werke unterstreichen die zentrale Rolle der Landschaftsmalerei zu jener Zeit. Führung durch die Ausstellung. Danach bleibt noch Zeit, um auf eigene Faust durch das Museum zu streifen. Abendessen - Ü Potsdam.

3. Tag: Schloss Cecilienhof – Park Babelsberg – Heimreise (480 km)

Frühstück. Fahrt zum Schloss Cecilienhof. Das in den Jahren 1913 bis 1917 im englischen Landhausstil für den preußischen Kronprinzen Wilhelm und seine Frau Cecilie errichtete Schloss ist ein weiterer Höhepunkt der Reise. Hier schrieben im Sommer 1945 die Siegermächte des zweiten Weltkriegs auf der Potsdamer Konferenz die Nachkriegsordnung in Europa fest. Auf dem Rundgang mit Audioguide durch die Ausstellung „Potsdamer Konferenz 1945 – Die Neuordnung der Welt“ erfahren Sie alles Wissenswerte. Danach fahren Sie zum Park Babelsberg, der die Sommerresidenz des Kaisers Wilhelm I. umgibt. Der Landschaftsgarten erstreckt sich über mehrere Hügel und gilt als Meisterwerk des Gartenkünstlers Fürst Pückler-Muskau. Nach der Mittagspause treten Sie die Heimreise an. Rückkehr Nürnberg ca. 19.00 Uhr – 20.00 Uhr Ebermannstadt.

Leistungspaket:
  • Fahrt im 5-Sterne-Luxus-Bus mit Klimaanlage und WC
  • 2 x Ü/F im 4-Sterne-Hotel Maxx by Steigenberger Potsdam
  • 2 x Abendessen als 3-Gang-Menü oder Buffet
  • inkl. Eintritte Wert 50 € Schloss Sanssouci, Schloss Cecilienhof, Park Babelsberg, Museum Barberini
  • Stadtführung Potsdam
  • Optimales Hörerlebnis bei den Führungen über Ohrhörer: Reiseleiter spricht über Mikrofon
  • inkl. Touristensteuer
  • Insolvenzversicherung
  • OHNE weitere Eintritte und Trinkgelder!

Unsere Empfehlungen