• Polen » Masuren

Zauberhaftes Masuren

Stettin - Danzig - Zoppot - Oliwa - Marienburg - Heilige Linde - Wolfsschanze - Thorn - Posen

05.06. - 11.06.2022 (7 Tage)
  • Studienreise
ab 900,00 € 7 Tage Doppelzimmer DU/WC Masuren  p.P.
Angebot merken

Termine | Preise | Onlinebuchung

Zauberhaftes Masuren

7 Tage
2 mögliche Termine
ab 900,00 €
Preise & Termine anzeigen

Buchungspaket
05.06. - 11.06.2022 (Masuren 7 Tage)
7 Tage
Doppelzimmer DU/WC Masuren, Halbpension
Belegung: 2 Personen

Reisetyp: Busreise
900,00 €
05.06. - 11.06.2022 (Masuren 7 Tage)
7 Tage
Einzelzimmer DU/WC Masuren, Halbpension
Belegung: 1 Person

Reisetyp: Busreise
1.030,00 €
03.07. - 09.07.2022 (Masuren 7 Tage)
7 Tage
Doppelzimmer DU/WC Masuren, Halbpension
Belegung: 2 Personen

Reisetyp: Busreise
900,00 €
03.07. - 09.07.2022 (Masuren 7 Tage)
7 Tage
Einzelzimmer DU/WC Masuren, Halbpension
Belegung: 1 Person

Reisetyp: Busreise
1.030,00 €

Zauberhaftes Masuren

Stettin - Danzig - Zoppot - Oliwa - Marienburg - Heilige Linde - Wolfsschanze - Thorn - Posen

  • Polen » Masuren

  • Studienreise

Die zauberhafte Seenplatte Masurens vermittelt Landschaftseindrücke wie aus dem Bilderbuch: zahlreiche Seen, vom stillen Teich bis zu Wasserflächen, deren Weite mit dem Horizont verschmilzt, sind durch ein Netz von Flüssen und Kanälen miteinander verbunden. Ein Vogelparadies, nicht nur für die allgegenwärtigen Störche. Wälder, Wiesen und Felder, dazwischen versteckte bäuerliche Dörfchen.

Das zur Dreistadt verschmolzene Danzig, Zoppot und Gdingen erstreckt sich längs der Danziger Bucht. Die Altstadt von Danzig als Städteperle, das historische Seebad Zoppot und die Hafenstadt Gdingen.

Die alte Hanse- und Handelstadt Thorn (UNESCO Weltkulturerbe) wurde 1233 vom Deutschen Orden gegründet, war 1473 Geburtsort von Nikolaus Kopernikus. Bekannt sind die Thorner Kathrinchen (Lebkuchen). Diese Reise vom Stettiner Haff bis zur Danziger Bucht und in die Masuren, führt Sie in eine Gegend, die als Pommern und West- und Ostpreußen jahrhundertelang deutsch geprägt wurde. Von der majestätischen Marienburg aus herrschten die Deutschordensritter 150 Jahre lang. In der Hansestadt Stettin erhebt sich das Schloss der Pommerschen Herzöge über die Altstadt.

1. Tag: Stettin (660 km)

Fahrt auf der A9/10/11 Nürnberg - Berlin direkt nach Stettin. Die alte Hanse- und Handelsstadt liegt kurz vor der Odermündung in das Stettiner Haff. Stadtrundgang mit Reiseleitung: Hakenterrasse an der Oder, Regierungsgebäude, Hafentor, Renaissanceschloss der Pommerschen Fürsten, gotisches Rathaus, das spätgotische Bankhaus der Familie Loitz, backsteingotische Jacobi-Kirche. Abendessen - Ü Stettin.

2. Tag: Köslin- Stolp- Zoppot- Oliwa- Orgelkonzert- Danzig (350 km)

Frühstück. Fahrt über Köslin und Stolp nach Zoppot, einem an der Danziger Bucht gelegenen Ostseeheilbad mit 511 m langer Seebrücke und Kurstadtflair. Im Vorort Oliwa befindet sich die berühmte Zisterzienserabtei. Im gotischen Dom hören Sie ein Konzert auf einer großen Rokoko-Orgel mit 7876 Pfeifen, deren hervorragender Klang weithin bekannt ist. Fahrt in eine der eindrucksvollsten Städte an der Ostsee, die 1000-jährige Hanse- und Freistadt Danzig. Wir finden Spuren der Danziger Trilogie „Die Blechtrommel“ von Günter Grass. Dieses Buch lässt deutsche Geschichte lebendig werden und wurde in 40 Sprachen übersetzt. Er erhielt dafür 1999 den Literatur-Nobelpreis. Abendessen - Ü Danzig.

3. Tag: Stadtführung Danzig

Frühstück. Danzig wird völlig zu recht als Juwel Polens bezeichnet. Stadtrundgang mit berühmtem Krantor, Langer Markt, einer der schönsten Plätze Europas mit prächtigen Bürgerhäusern im Baustil von Renaissance, Manierismus und Barock. Das wertvollste Baudenkmal der Stadt ist das Rechtsstädtische Rathaus mit dem Neptunbrunnen vor dem Arthushof, Zeughaus, Frauengasse. Die weltberühmte Marienkirche, eine der größten Backsteinkirchen Europas (105 m lang und 66 m breit, Grundsteinlegung 1343, Bauzeit 159 Jahre) mit spätgotischem dreiflügeligen Hauptaltar, filigranen Netz- und Sterngewölben, „Das Jüngste Gericht“ von Hans Memling und dem 82 m hohen kantigen Turm. Der Nachmittag steht zu Ihrer freien Verfügung in Danzig. Abendessen - Ü Danzig.

4. Tag: Marienburg - Schifffahrt auf dem Oberländer Kanal (270 km)

Frühstück. Fahrt zur Marienburg (UNESCO Welterbe) mit zahlreichen Sälen und Innenhöfen. Von 1309 bis 1454 Sitz des Großmeisters des Deutschen Ritterordens und eine der größten Backsteingotischen Wehranlagen des Mittelalters in Europa, die zwischen 1270 und 1300 am Ufer der Nogat, eines Mündungsarms der Weichsel, errichtet wurde. Fahrt in das Gebiet der Masurischen Seenplatte. Eine anmutige Landschaft mit herrlichen Seen und Wäldern. Eine besondere Attraktion Masurens und heute einzigartig auf der Welt ist eine Schifffahrt auf dem Oberländischen Kanal: einem Wunderwerk der Technik, hier werden die Schiffe mit Wasserkraft über Land gezogen um den beträchtlichen Höhenunterschied zu überwinden. Fahrt zum Hotel. Lassen Sie den Tag bei einem Spaziergang am See ausklingen! Abendessen - Ü im Hotel am Schoss See.

5. Tag: Masuren - Wolfsschanze - Heilige Linde - Bootsfahrt Masurische Seenplatte (90 km)

Frühstück. Fahrt zur Wolfsschanze, Führerhauptquartier im 2. Weltkrieg. Ort des missglückten Hitler-Attentat-Versuches durch Graf von Stauffenberg am 20. Juli 1944. Tief im Wald liegen die Bunker, die sich die Natur langsam zurückerobert. Fahrt zur Barock-Wallfahrtskirche Heilige Linde. Klangerlebnis eines Orgelkonzertes mit 4000 Pfeiffen. Fahrt nach Nikolaiken. Bootsfahrt auf der berühmten Masurischen Seenplatte, dem Nikolaiker See und dem Spirdingsee in einer anmutigen Landschaft mit herrlichen Seen und Wäldern, die immer unvergleichlich schön bleiben wird, so wie sie von den Autoren Siegfried Lenz und Gräfin Dönhof beschrieben wurde. Abendessen - Ü am Schoss See.

6. Tag: Thorn - Posen (390 km)

Frühstück. Fahrt über Allenstein nach Thorn (UNESCO Welterbe). Die “Königin der Weichsel” war vor dem Aufstieg Danzigs im 14. Jh. die mächtigste Hansestadt im Ostseeraum. Stadtrundgang durch die sehenswerte Altstadt, historische Lagerhäuser, Geburtshaus von Nikolaus Kopernikus heute Museum, Johanneskirche, Rathaus. Mittagspause. Fahrt nach Posen an der Warthe. Wiege Polens unter König Mieszko I. Erste Residenz der Piasten-Dynastie und erster Bischofssitz. Nach dem Wiener Kongress 1815 über 100 Jahre Preußische Provinz. Rundgang in der Altstadt: Alter Markt mit Renaissance-Rathaus, mittelalterlichen Krämerhäusern, Adelspalästen und Bürgerhäusern. Abendessen und Ü in Posen.

7. Tag: Heimreise (720 km)

Frühstück. Heimreise - Rückkehr ca. 19.00 Uhr Nürnberg - 20.00 Uhr Ebermannstadt

Leistungspaket:
  • Fahrt im 5-Sterne-Luxus-Bus mit Klimaanlage und WC
  • 6 x Ü/Frühstücksbuffet in 3-4-Sterne-Hotels, Zimmer DU/WC
    • je 1 Ü in Stettin und Posen
    • je 2 Nächte in Danzig und Sensburg
  • 6 x Abendessen, 1 x 3-Gang-Menü, 5 x Buffet-Abendessen
  • Stadtbesichtigungen in Stettin, Danzig, Thorn, Posen
  • Führungen in Marienburg, Wolfsschanze
  • Eintrittspaket im Wert von 60 € pro Person: Orgelkonzerte in Oliwa und Heiligelinde, Stettin: Jakobuskathedrale, Danzig: Seebrücke Zoppot, Marienkirche, Masuren: Marienburg, Wolfschanze, Thorn: Johanniskirche, Schifffahrt auf dem Oberländer Kanal (Wert 20 €), Schifffahrt auf der Masurischen Seenplatte (Wert 10 €)
  • Ausflüge, Rundfahrten und Besichtigungen laut Reiseprogramm
  • akademische Reiseleitung ab Stettin/bis Posen
  • optimales Hörerlebnis bei den Führungen über Ohrhörer: Reiseleiter spricht über Mikrofon
  • inklusive Touristensteuer und Insolvenzversicherung
Unsere Empfehlungen