• Island

Island zur besten Jahreszeit!

Geysire - Gletscher - tosende Wasserfälle - Vulkane Reykjavik - Thingvellir - Geysir Strokkur - Vik - NP Skaftafell - Gletscherlagune Jökulsárlón - Höfn -Gletscher Vatnajökull - Myvatn - Solfataren - Husavik - Halbinsel Tjörnes - Torfhof Glaumbaer Wasserfälle: Gullfoss - Seljalandfoss - Skogafoss - Svartifoss - Rjúkandafoss - Dettifoss - Godafoss

  • Studienreise
ab 2.749,00 € 8 Tage Doppelzimmer DU/WC Isalnd  p.P.
Angebot merken

Termine | Preise | Onlinebuchung

Island zur besten Jahreszeit!

8 Tage
3 mögliche Termine
ab 2.749,00 €
Preise & Termine anzeigen

Buchungspaket
14.07. - 21.07.2022 (Island 8 Tage)
8 Tage
Doppelzimmer DU/WC Isalnd, LV
Belegung: 2 Personen

verschiedene Reisetypen: Busreise
2.749,00 €
14.07. - 21.07.2022 (Island 8 Tage)
8 Tage
Einzelzimmer DU/WC Island, LV
Belegung: 1 Person

verschiedene Reisetypen: Busreise
3.389,00 €
21.07. - 28.07.2022 (Island 8 Tage)
8 Tage
Doppelzimmer DU/WC Isalnd, LV
Belegung: 2 Personen

verschiedene Reisetypen: Busreise
2.749,00 €
21.07. - 28.07.2022 (Island 8 Tage)
8 Tage
Einzelzimmer DU/WC Island, LV
Belegung: 1 Person

verschiedene Reisetypen: Busreise
3.389,00 €
28.07. - 04.08.2022 (Island 8 Tage)
8 Tage
Doppelzimmer DU/WC Isalnd, LV
Belegung: 2 Personen

verschiedene Reisetypen: Busreise
2.749,00 €
28.07. - 04.08.2022 (Island 8 Tage)
8 Tage
Einzelzimmer DU/WC Island, LV
Belegung: 1 Person

verschiedene Reisetypen: Busreise
3.389,00 €

Island zur besten Jahreszeit!

Geysire - Gletscher - tosende Wasserfälle - Vulkane Reykjavik - Thingvellir - Geysir Strokkur - Vik - NP Skaftafell - Gletscherlagune Jökulsárlón - Höfn -Gletscher Vatnajökull - Myvatn - Solfataren - Husavik - Halbinsel Tjörnes - Torfhof Glaumbaer Wasserfälle: Gullfoss - Seljalandfoss - Skogafoss - Svartifoss - Rjúkandafoss - Dettifoss - Godafoss

  • Island

  • Studienreise

Es gibt wohl kein beeindruckenderes und abwechslungsreicheres Land als Island, die Insel aus Feuer und Eis mit aktiven Vulkanen und riesigen Gletschern, phantastischen Mondlandschaften und geheimnisvollen Einöden, die durch gewaltige Lavaströme entstanden sind. Die kargen Landschaften im Westen wechseln ab mit unzähligen Thermal- und Schwefelquellen im Norden, tief eingeschnittenen Fjordlandschaften und spektakulären Steilklippen im Osten, sowie der grünen Südküste mit ihren endlosen flachen schwarzen Sandstränden, Schluchten und hochschießenden Geysiren.

Island ist das Land der Thermen und Geysire. Eine Begleiterscheinung des Vulkanismus ist das siedend heiße Wasser, das in vielen Quellen aus dem Boden sprudelt oder in Fontänen in die Höhe schießt.

Wikinger siedelten einst hier, von ihrer Heimat durch das rauhe Nordmeer getrennt. In der Abgeschiedenheit bewahrten sie ihre Traditionen und ihre Sprache, die sich seither kaum verändert hat. Die Altnordische Literatur erzählt von den germanischen Göttern und Helden. Auf dem uralten Thingplatz im Nationalpark Thingvellir kam eines der ältesten Parlamente der Welt zusammen, seit 2004 gehört es zum UNESCO Weltkulturerbe. In Island werden die Extreme und Gewalten der Natur - vielfältig und eindrucksvoll - wie kaum irgendwo sonst begreifbar.

1. Tag: Flug München - Keflavik

Flughafentransfer - Flug mit Icelandair München - Reykjavik/Keflavik (Flugdauer 3,5 Std.). Abholung am Flughafen zur Stadtbesichtigung Reykjavik. Fahrt zum Hotel. Gelegenheit zum Abendessen - Ü Reykjavik.

2. Tag: Reykjavík - Thingvellir - Springquelle Strokkur - Wasserfälle Gulfoss und Skógafoss - Vik (300 km)

Frühstück. Fahrt in den Nationalpark Thingvellir („Parlamentsplatz“) (UNESCO Weltkulturerbe), in dem im Jahre 930 das erste demokratische Parlament Europas gewählt und 1944 die neue Republik Islands ausgerufen wurde. Thingvallavatn ist der größte Binnensee des Landes und liegt im Schutz steiler Felswände im Gebiet gewaltiger Lavaflächen. Genau in dieser Talsenke, die von der Spalte Almannagjá durchzogen ist, kann man deutlich sehen, wie die beiden Kontinentalplatten, die eurasische und die amerikanische, sich bisher auseinanderbewegt haben. Als nächstes werden Islands wohl berühmteste Sehenswürdigkeiten besucht. Das Geysirgebiet, wo der „Alte Geysir“, der Namensgeber aller Springquellen der Welt, zwar meist ruht, aber die kleinere Springquelle Strokkur ca. alle 10 Minuten eine kochend heiße Fontäne bis 20 m Höhe in den Himmel schießt und der Wasserfall Gullfoss (Goldene Fälle), der über zwei Stufen in eine 2,5 km lange Schlucht, den Canyon des Flusses Hita hinabstürzt. Entlang der Südküste geht es zu den beiden Wasserfällen Skógafoss (60 m) und Seljalandsfoss. An den ersten kommen sie ganz nah heran und den zweiten können sie von hinten umlaufen. Abendessen - Ü Vik I Myrdal:

3. Tag: Vik - Nationalpark Skaftafell - Svartifoss - Gletscherlagune - Höfn (330 km)

Frühstück. Bei Vík I Mýrdal, dem südlichsten Ort Islands besichtigen Sie den Strandabschnitt Reynisfjara mit fantastischen Basaltsäulen und schwarzem Lavasand. Fahrt entlang der Küstenstraße durch faszinierende Landschaft mit zahlreichen Bauernhöfen und historischen Siedlungen ins Dorf Kirkjubaejarklaustur, einer grünen Oase in der 1783 bei den Ausbrüchen der Laki-Krater entstandenen Vulkanwüste, über das Lavafeld Eldhraun und die schwarze Sandwüste Skeidarársandur. Weiterfahrt in den Nationalpark Skaftafell einem Teil des Nationalparks Vatnajökull (UNESCO Weltnaturerbe) er wird vom höchsten Gipfel Islands, dem Hvannadalshnjúkur (2119 m) überragt wird. Dort haben Sie die Möglichkeit, eine ca. 1-stündige Wanderung zum Wasserfall Svartifoss zu unternehmen, der über 20 Meter hohe Basaltsäulen hinabstürzt. Fahrt entlang der Gletscherzungen des Vatnajökull bis zur einmaligen Gletscherlagune Jökulsárlón. Dort treiben über 1000 Jahre alte Eisberge in allen Größen, die von einer Gletscherzunge abgebrochen sind, im Meer - ein unvergessliches Naturschauspiel. Auf der Lagune, die mit dem Meer verbunden ist, nehmen Sie an einer atemberaubenden Bootsfahrt in einem Amphibienfahrzeug zwischen den mächtigen Eisbergen teil. Anschließend können Sie entlang des Meerzuflusses zum schwarzen Lava-Sandstrand, dem Diamond Beach, spazieren, an den die Eisberge von der Flut zurückgespült werden und sie von Nahem bestaunen. Mit etwas Glück sehen Sie sogar Seehunde. Abendessen – Ü Raum Höfn.

4. Tag: Höfn - Ostfjorde (270 km)

Frühstück. Fahrt ins Örtchen Höfn in Hornafjördur. Im Museum des Fremdenverkehrszentrums lernen Sie mehr über das atemberaubende Naturwunder, den Vatnajökull, der mehr als 8% der Fläche Islands bedeckt. Anschließend unternehmen Sie einen Strandspaziergang in Hvalnes. Weiterfahrt zur Passhöhe Allmannaskard mit Aussicht (nur bei klarer Sicht) auf Europas zweitgrößten Gletscher, den Vatnajökull und weiter durch die raue, einsame Küstenlandschaft Südost-Islands. Besuch der Fischerdörfer Stödvarfjördur und Djúpivogur. Fahrt entlang der eindrucksvollen Ostküste mit ihren tiefen Fjorden, kleinen Fischerdörfern und aus vielen Lavaschichten geformten Turmbergen. Besichtigung von Petras Steinsammlung und weiter zum Städtchen Egilsstadir, das Handelszentrum des Ostens, am See Lögurinn gelegen. Abendessen – Ü Egilstadir.

5. Tag: Egilstadir - Dettifoss - Krafla – Myvatn (260 km)

Frühstück. Fahrt auf der Ringstraße zum Kaskadenwasserfall Rjúkandafoss und durch das sehr trockene und windige Hochland mit Moränenlanschaften, Sand- und Steinwüsten, Vulkanen, Gletschern und Süßwasserseen zum gigantischen Dettifoss, dem wasserreichsten Wasserfall Europas, der aus 45 m Höhe und auf einer Breite von 100 m mit einer unglaublichen Kraft in den Canyon des reißenden Gletscherflusses Jökulsa á Fjöllum stürzt. (wetterbedingt!). Fahrt an den Myvatn (Mückensee), der für seine einzigartige Vogelpopulation und eine erstaunlich vielfältige Vegetation bekannt ist. Kaum ein anderes Gebiet Islands bietet eine solch breite Palette an Naturwundern wie die Landschaft rund um den See. Er befindet sich im vulkanisch aktivsten und gleichzeitig einem der schönsten Gebiete Islands. Besichtigt werden u.a. aus Dampfblasen entstandene Pseudokrater in Skútustaðir, das Lavalabyrinth in Dimmuborgir (dunkle Burgen), die kochenden Schlammquellen und Solfataren im farbenprächtigen Hochtemperaturgebiet Námaskarð und die Spuren des letzten Ausbruchs des Vulkans Krafla aus dem Jahr 1984. Abendessen - Ü Raum Myvatn/Husavik.

6. Tag: Myvatn - Husavik - Wasserfall Godafoss - Akureyri (140 km) Fakultativ Walsafari ab Husavik

Frühstück. Fahrt ins malerische Hafenstädtchen Husavik. Gelegenheit zur Walsafari: Rund um Island hat man eine bis zu 95% ige Chance Wale oder Delfine zu sehen! 15 Walarten leben von April bis Oktober in hiesigen Gewässern. Fahrt zum sagenumwobenen Godafoss, dem „Götterwasserfall“. Das Wasser des Skjálfandafljót stürzt über eine Breite von ca. 30 m etwa 12 m in die Tiefe. Weiter nach Akureyri, wunderschön am Eyjafjördur liegend. Stadtbesichtigung. Abendessen - Ü Akureyri.

7. Tag: Akureyri - Heimatmuseum Glaumbaer - Reykjavik (410 km) Fakultativ Blaue Lagune

Frühstück. Fahrt über die Hochebene Öynadalsheidi nach Skagafjördur, das zu den bekanntesten Pferdezuchtgebieten Islands gehört. Beim Besuch des Heimatmuseums Glaumbaer, einem ehemaligen Torfbauernhof, erlangen Sie einen Einblick in die Wohnverhältnisse der Isländer im 19. und bis ins 20. Jahrhundert. Weiterfahrt über die Hochebene Holtavördurheidi in die Region Húnavatnssysla. In einem moosbewachsenen Lavafeld im Tal Nordurárdalur wird der erloschene Krater Grábrók bei günstigem Wetter bestiegen (ca. 1 Std.). Fahrt Richtung Süden durch das Landwirtschaftsgebiet am Fjord Borgafjördur zur Kleinstadt Borgarnes und durch den Walfjord-Tunnel zurück nach Reykjavik. Möglichkeit zum Abendessen. Gelegenheit zu einem Bad in der Blauen Lagune (Vorbestellung bei Anmeldung nötig!). Ü Reyjkavik.

8. Tag: Rückflug Keflavik - München

Frühstück. Transfer zum Flughafen. Flugdauer 3,5 Stunden. Flughafentransfer nach Nürnberg usw. bis Ebermannstadt.

Änderungen auf Grund von schlechten Straßen- oder Wetterbedingungen vorbehalten.

Leistungspaket:
  • Fahrt im 5-Sterne-Luxus-Bus mit Klimaanlage und WC
  • Icelandair-Flug München- Reykjavik - M. (Wert 530 €), Flughafentransfer
  • 7 x Ü/Frühstücksbuffet in Mittelklassehotels laut Reiseverlauf DU/WC
    • 2 x Ü/F Reykjavik - 1. und 7. Nacht
    • 5 x HP, je 1 x Ü/HP in Vik I Myrdal, im Raum Höfn/Smyrlabjörg, in Egilstadir, im Raum Myvatn/Husavik, in Akureyri
  • 5 x Abendessen vom 2. bis 6. Tag (3-Gang-Menü oder Buffet)
  • Bootsfahrt auf der Gletscherlagune
  • Eintritt Heimatmuseum in Glaumbaer und Petras Steinsammlung
  • Ausflüge, Rundfahrten und Besichtigungen laut Reiseprogramm
  • qualifizierte akademische, deutschsprachige Reiseleitung ab/bis Keflavik
  • optimales Hörerlebnis bei Führungen: Reiseleiter spricht über Mikrofon
  • inklusive Touristensteuer und Insolvenzversicherung!
  • OHNE weitere Eintritte und Trinkgelder!
Unsere Empfehlungen